« | Home | »

Leitbild Ingelheim am Rhein: eine evaluierte Fortschreibung.

von Dirk Kron | 26. Oktober 2011


Am 25. Oktober in der vollbesetzen Veranstaltungshalle des neuen Jugendzentrums Yellow: eine Zwischenbilanz wird vorgestellt. Sie soll zeigen, was aus dem kommunalen Leitbild Ingelheim 2013 geworden, das die durch Boehringer Ingelheim weltbekannte Stadt am Rhein im Jahr 2003 als eine der ersten Kommunen in Rheinland-Pfalz erstellen ließ. Das Ziel damals war eine nachhaltige Stadtentwicklung einzuleiten. Nun, 9 Jahre später, stellen sich Verwaltung und Politik einer Bilanzierung als Ausgangspunkt der geplanten Fortschreibung des Leitbildes.

Oberbürgermeister Dr. Gerhard versteht sich dabei als Motor einer leitbildorientieren Politik: „Ich verstehe das Leitbild als ein wichtiges Instrument zur Steuerung der Entwicklung Ingelheims. Der Schlüssel für das Leitbild ist eine öffentliche Diskussion über die Ausrichtung der Stadt in der Zukunft, bei der die Bürger und Bürgerinnen am Ende wissen, in welcher Stadt sie leben und die Ziele und den Weg der weiteren Entwicklung kennen.“

In einer Talkrunde mit ausgewählten Stadtakteuren wurden die Ergebnisse der in den vergangenen Monaten mit unserer Unterstützung durch eine ämterübergreifende Projektgruppe erstellten Zwischenbilanzierung diskutiert.

Hans-Joachim Geppert, Personalleiter der Boehringer Ingelheim GmbH war 2003 Teilnehmer bei der Zukunftskonferenz und ist heute beeindruckt, „was von dem damals durchaus visionär erscheinenden in der Zwischenzeit umgesetzt wurde“. Dr. Entenmann, ein Agenda-Vertreter der ersten Stunde sieht das „Glas mehr voll als leer“, weist jedoch auch auf Schwachstellen hin: „Im Bereich Verkehr sind wir unseren Zielen sicher nicht näher gekommen!“

Zentraler Teil der öffentlichen Veranstaltung war ein „Zwischenbilanz-Parcour“. In einer Poster-Galerie wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Ingelheim wegweisende Projekte zu den Themenfeldern des Leitbildes aus dem Jahr 2003 vorgestellt, gemeinsam mit den damals formulierten Leitzielen. Die Bürgerinnen und Bürger konnten hier mit den Verwaltungsexperten ins Gespräch kommen und Anmerkungen und Einschätzungen im Sinne eines „Brainwriting“ sowei an „Kommentarwänden“ hinterlassen.

Der Posterparcour wurde inhaltlich von der verwaltungsinternen Projektgruppe unter Leitung von Roland Beek und Ralf Kohl erarbeitet, moderiert von Christine Grüger und Dirk Kron. Die grafische Aufarbeitung der Daten, Fakten und Hintergründe hat cg konzept übernommen. Gemeinsam mit unserem Grafiker Matthias Wieber haben wir die Information gut lesbar und verständlich gestaltet. Die Erstellung von solchen grafisch aufbereiteten, kommentierbaren Poster-Galerien zählt mittlerweile zu einem Standard unserer Arbeit, der sich bewährt.

In Ingelheim wird es 2012 an die Fortschreibung des Leitbildes gehen. Neue Themen werden aufgegriffen und die strategischen Ziele präziser beschrieben, als dies beim ersten Durchlauf gelungen war. Im März 2012 lädt die Stadt Ihre Bürgerinnen und Bürger  zu einer neuen Zukunftskonferenz ein.

Topics: Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben